Tobiko ist ein Fischrogen, der sehr oft in Sushi Rezepten verwendet wird. Er ist vor allem von der California Roll bekannt, dort ist er außen auf der Rolle, kommt in vielen unterschiedlichen Farben vor, sieht sehr dekorativ aus und gibt einen interessanten Geschmack ab. Ich habe bis jetzt sehr oft Masago gegessen, was ich euch bereits vorgestellt habe. Tobiko ist so ähnlich, nur etwas anders 😉 Zeit, etwas neues zu probieren!

In diesem Beitrag gehe ich darauf ein, woher die kleinen Fischeier, Tobiko (manchmal auch Tobbiko oder Tobikko), kommen, warum sie unterschiedliche Farben besitzen und wie sie schmecken. Außerdem, wie wird es hergestellt? Welche vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten gibt es? Gibt es unterschiedliche Arten und wo kann man sie kaufen?

All das erkläre ich in diesem Beitrag!

 

Was ist Tobiko?

Tobiko ist der Rogen des Fliegenfischs. Es sind also die Fischeier, so ähnlich wie bei dem bekannteren Kaviar, bei dem die Fischeier allerdings vom Stör kommen. Was sind eigentlich Fliegenfische? Nein, fliegen können sie nicht wirklich … aber fast. Fische haben sehr viele Schutzmechanismen entwickelt, damit sie nicht so einfach gefressen werden können, der Fliegenfisch hat sich dafür entschieden quasi einfach wegzufliegen 🙂

Die Fliegenfische sind sehr stromlinienförmig und können ihre Flossen weit ausbreiten, so ähnlich wie ein Flugzeug. Wenn sie aus dem Wasser springen können sie dadurch sehr weit segeln, soweit war es mir bis jetzt klar. Für diesen Artikel wollte ich aber unbedingt den Rekord recherchieren und war total begeistert:

Ein Japanischer Fernsehsender hat einen Fliegenfisch gefilmt, der ganze 45 Sekunden in der Luft war! Sie können bis zu 400 Meter weit und bis zu 6 Meter hoch fliegen, eine extreme Leistung.

Die Fliegenfische kommen in tropischen und subtropischen Meeren vor. Gefischt werden sie allerdings fast nur in Südostasien. Besonders beliebt sind neben dem Fleisch die Eier des Fliegenfisch, diese werden verarbeitet und nennen sich dann Tobiko. Wie andere Fischeier auch sind sie sehr eiweiß- und vitaminreich und daher sehr gesund.

 

Roter Tobiko - Fischrogen im Glas
Roter Tobiko – Fischrogen im Glas

Verwendung von Tobiko

Die Verwendung von Tobiko ist sehr ähnlich zu der von Masago, hier meine drei liebsten:

  1. Als kleines dekoratives Element auf einzelnen Sushistücken
  2. Inside-Out Rolle von außen komplett mit Tobiko bedecken
  3. Ein Gunkanmaki komplett mit Tobiko füllen

Welche Arten von Tobiko gibt es?

Tobiko ist normalerweise rötlich bis orange, wie auf dem Bild zu erkennen. Es kann allerdings auch eingefärbt werden. Entweder mit künstlicher Farbe oder auch mit etwas Wasabi um es grün erscheinen zu lassen oder mit Tinte vom Tintenfisch für eine schwarze Farbe. Seltener gibt es auch gelbes Tobiko.

 

Wie schmeckt Tobiko?

Tobiko erinnert etwas an Kaviar. Es riecht nach Meer und etwas salzig. Der Geschmack ist etwas süß, etwas fischig und salzig. Die Konsistenz ist aber besonders interessant. Die Eier sind etwas größer als Masago und dadurch ist Tobiko auch etwas saftiger. Es ist allerdings nach wie vor so knusprig wie Masago. Mir persönlich schmeckt es klasse!

 

Wo kann man Tobiko kaufen?

Ich habe Tobiko bis jetzt noch nie in einem Geschäft gesehen, wenn ihr eins kennt, dass ihr empfehlen könnt, schreibt es gerne in die Kommentare. Ich habe mein 45 Gramm Glas Tobiko bei der Firma Lachskontor im Internet bestellt und es wurde mir gekühlt zugesendet. Es gibt allerdings auch viele andere Versandhändler im Internet, die Tobiko verschicken.

Tobiko - Fischrogen des Fliegenfisch
Tobiko – Fischrogen des Fliegenfisch

Habt ihr schon einmal Tobiko? Wie ist eure Meinung zu solchen eher ausgefallenen Produkten für den mitteleuropäischen Gaumen? Interessant und muss probiert werden oder eher skeptisch? Teilt es gerne mit uns und kommentiert unten!

In diesem Video bereite ich Gunkanmaki Sushi mit Tobiko zu:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Bitte teile Sushi-Liebhaber mit deinen Freunden:
Was ist Tobiko? Fischrogen für Sushi

4 Gedanken zu „Was ist Tobiko? Fischrogen für Sushi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sushi zu Hause selber machen: Rezepte, Anleitungen, Tipps & Tricks