Spicy Tuna Roll – ist es zu scharf bist du zu schwach

Thunfisch im Sushi ist eine meiner liebsten Zutaten. Der japanische Klassiker ist das Thunfisch Nigiri. Nur mit Thunfisch und Reis ist es sehr schlicht, elegant und die einzelnen Zutaten kommen pe rfekt zur Geltung. Wer es manchmal so wie ich etwas würziger und schärfer mag, der wird auch die Spicy Tuna Roll lieben. Dies ist eine moderne Abwandlung, aber ebenfalls sehr lecker.

Inside-Out rollen

Zunächst wird ein halbes Noriblatt mit einer dünnen Schicht aus Sushireis belegt. Jetzt wird das Noriblatt umgedreht, sodass der Reis unten liegt, eine genaue Anleitung für Inside-Out Rollen gibt es hier. Das Noriblatt wird mit rohem Thunfisch (bitte beachten: rohen Fisch essen) und Gurkenstreifen gefüllt. Dazu kommt die namensgebende scharfe Mayonnaise bestehend aus Mayonnaise, Sriracha (je nach gewünschter Schärfe), geröstete Sesamsamen und etwas Sesamöl.

Spicy Tuna Roll füllen

Ich benutze für Inside-Out Rollen nicht die klassischen Bambusmatten, sondern Kusntstoffmatten, weil der Reis daran nicht klebt. Die Norialge wird mit Hilfe der Matte eng um die Füllung geschlagen, angedrückt und fertiggerollt. Danach von allen Seiten leicht andrücken.

Sushirolle schneiden

Ein Stück Klarsichtfolie wird über die fertige Rolle gelegt. Dadurch klebt der Reis weniger am Messer und die Schnitte werden sauberer. Für noch bessere Ergebnisse kann das Messer leicht befeuchtet werden.

Spicy Tuna Roll schneiden

Sushirolle dekorieren

Die einzelnen Sushistücke schmecken bereits jetzt herrlich. Für den besonderen Geschmack und das optische Highlight werden sie noch etwas dekoriert. Kleine Thunfischstücke werden auf den einzelnen rollen platziert.

Tipp: besonders schöne Stücke Thunfisch für die Deko reservieren. Die etwas weniger schönen als Füllung verwenden.

Jetzt wird noch etwas spicy Mayo und Sriracha obendrauf gegeben. Das schöne an diesen Auflagen ist, dass man sie beim Essen als erstes im Mund wahrnimmt und das Geschmacksempfinden sehr positiv beeinflussen.

Spicy Tuna Roll dekorieren

Anrichten

Ich empfehle keine Sojasauce zu diesen Sushis, da sie bereits ausreichend gewürzt sind. Etwas Gari (eingelegten Ingwer) kann zum neutralisieren zwischen den Stückchen gegessen werden.

Spicy Tuna Roll bereit zum Essen

Das Video zum Rezept:

Zutaten für 6 Spicy Tuna Stücke

Benötigte Hilfsmittel

  • Scharfes Messer
  • Schneidebrett
  • Klarsichtfolie
  • Bambusmatte oder Kunststoffmatte

Wie mögt ihr eure Spicy Tuna Rollen? Noch etwas schärfer mit zusätzlichen Chilischoten oder etwas milder? Oder seid ihr Traditionalisten und bevorzugt die klassischen Tunfisch Maki ohne jegliche Sauce?

Teilt gerne eure Erfahrungen mit uns unter diesem Beitrag!

Bitte teile Sushi-Liebhaber mit deinen Freunden:
Spicy Tuna Roll – scharfer Thunfisch gleich doppelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sushi selber zu Hause machen