Nigiri sind die Klassiker der Sushis und der Thunfisch eine der beliebtesten Zutaten. In diesem Rezept möchte ich aber gerne eine kleine Abwandlung zeigen. Ich esse Nigiri mit rohem Thunfisch wahnsinnig gerne, aber eine kleine Abwechslung tut auch manchmal gut. In diesem Rezept werde ich zeigen, wie man den Thunfisch in Sesam paniert und anschließend sehr heiß anbrät. Diese Variante des gebratenen Thunfisch mit rohem Kern ist auch der ideale Einstieg für Sushi Neulinge, die noch keinen ganz rohen Fisch zu Hause essen möchten. Danach wird, wie bereits in diesem Beitrag ausführlich erläutert, Sushi selber zu Hause gemacht.

 

Thunfisch vorbereiten

Der Thunfisch wird zunächst mit etwas Sesamöl eingerieben. Dies sorgt für einen guten Geschmack und lässt die Sesamkörner besser haften. Der Fisch wird anschließend von beiden Seiten mit Sesam bestreut und dieses leicht angedrückt.

Thunfischsteak in Sesamkruste
Thunfischsteak in Sesamkruste

 

Thunfisch braten

Der Thunfisch wird in einer sehr heißen Pfanne mit etwas Sesamöl gebraten. Etwa 40 Sekunden pro Seite sind ausreichend um eine Kruste mit Röstaromen zu erzeugen. Durch diese kurze Garzeit bleibt der Fisch innen noch komplett roh, so wie erwünscht. Das Thunfischsteak wird dann komplett abkühlen gelassen und mit einem sehr scharfen Messer in gleichmäßige Streifen für die Nigiri Sushi aufgeschnitten.

Aufgeschnittenes Thunfischsteak mit Sesamkruste: außen knusprig und innen roh
Aufgeschnittenes Thunfischsteak mit Sesamkruste: außen knusprig und innen roh

 

Aufgrund der Größe können nicht alle Stücke für Nigiri verwendet werden. Die linken 4 Stücke im oberen Bild sind schlicht zu klein, sie können entweder einfach so gegessen werden oder als Füllung von Maki verwendet werden.

Da der Thunfisch in der Mitte noch roh ist, empfehle ich nur geeigneten Fisch dafür zu nutzen. Was dabei genau beachtet werden muss, habe ich in diesem Artikel zusammengefasst.

 

Nigiri Sushi formen

Eine Scheibe Thunfisch wird auf die Finger der linken Hand gelegt und mit etwas Wasabi gewürzt. In der rechten Hand wird eine kleine Reiskugel geformt und auf den Thunfisch gesetzt und durch leichtes seitliches Drücken gut verbunden und so das Nigiri geformt, eine genaue Anleitung gibt es hier. Sehr einfach ist die Technik im untenstehenden Video zu erkennen.

Nigiri Sushi mit gebratenem Thunfisch in Sesamkruste
Nigiri Sushi mit gebratenem Thunfisch in Sesamkruste

 

Durch das Anbraten erhält der Fisch eine sehr schöne Kruste und Röstaromen. Der Kern ist noch roh und sehr weich und cremig. Für mich eine wunscherschöne Kombination, die ich gerne als Abwechslung zu den klassischen Thunfisch Nigiri esse.

 

Zutaten für 1 Nigiri

Benötigte Hilfsmittel

Habt ihr bereits Nigiri Sushi mit rohem Thunfisch gegessen? Was haltet ihr von diese Alternative? Oder sind euch die Klassiker lieber?

Teilt gerne eure Erfahrungen mit uns unter diesem Beitrag!

 

Komplettes Rezept als Video:

Merken

Merken

Bitte teile Sushi-Liebhaber mit deinen Freunden:
Nigiri Sushi mit gebratenem Thunfisch in Sesamkruste
Markiert in:        

2 Gedanken zu „Nigiri Sushi mit gebratenem Thunfisch in Sesamkruste

  • 8. November 2017 um 7:28
    Permalink

    Finde ich superlecker: Leich angebratener Fisch. Vor allem mit einer leckeren Kruste. Geht übrigens mit Sesamkörnern auch beim Lachs. Was mir beim Thunfisch fast noch besser schmeckt, ist eine Kruste mit Zitronenpfeffer. Gibt eine pfiffige, fruchtige Note.

    Antworten
    • 3. Dezember 2017 um 10:17
      Permalink

      Hey Pascal,
      danke für deinen Kommentar! Ich mag es auch sehr gerne, so hat man außen etwas knuspriges und innen immer noch total saftig und zart. Zitronenpfeffer … hmmm das klingt gut, muss ich definitiv mal probieren. Hast du noch weitere Ideen für leckeres Sushi?
      Beste Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sushi zu Hause selber machen: Rezepte, Anleitungen, Tipps & Tricks