Aus einfachen Zutaten kann man wundervolles kochen, genau das versuche ich in diesem Rezept. Temaki sind eine sehr schöne, interessante und gleichzeitig wenig verbreitete Art und Weise Sushi anzurichten. Dabei ist die Zubereitung einfach, schnell und es ist ein Hingucker auf einer Sushiplatte. Wenn du noch nie zuvor Temaki gemacht hast, empfehle ich zunächst diese ausführliche Anleitung Schritt für Schritt zu lernen, wie man sie selber zu Hause macht.

Vorbereitung

Alle Zutaten werden in Streifen geschnitten, um möglichst gut in das Temaki zupassen. Die Frühlingszwiebel wird in feine Ringe geschnitten.

Füllung vorbereiten
Füllung vorbereiten

Jetzt wird ein halbes Noriblatt zur Hälfte mit gewürztem und gekochten Sushireis belegt. Darauf wird etwas gerösteter Sesam gestreut und mit den Zutaten belegt. Dafür nutze ich eine Spalte Avocado, etwas Gurke, ein paar Ringe Frühlingszwiebel und einen Streifen rohen Lachs. Bei rohem Fisch sind unbedingt einige Punkte zu beachten, um gesundheitlich auf der sicheren Seite zu sein. Die Details habe ich hier erläutert, vor allem warum „frischer“ Fisch nicht unbedingt geeignet sein muss.

Temaki gefüllt
Temaki gefüllt

Sushi wickeln

Jetzt wird das Temaki noch gewickelt. Dazu die linke untere Ecke auf die rechte obere Ecke umschlagen. Dadurch entsteht die Tütenform, diese wird jetzt mit dem Teil des Noriblattes umschlagen, der nicht mit Reis belegt ist. Um die Tüte zu verschließen, können einige Reiskörner als Klebehilfe verwendet werden. Dadurch halten sie ihre Form viel besser uns können leichter gegessen werden.

Die Temaki können liegen oder stehend (z.B. angelehnt an etwas oder in einem kleinen Glas) serviert werden. Dazu kann man etwas eingelegtem Ingwer reichen.

 

Temaki Sushi mit Lachs, Avocado und Gurke
Temaki Sushi mit Lachs, Avocado und Gurke

Zutaten für 4 Temaki Sushi

Benötigte Hilfsmittel

  • kleiner Löffel
  • Scharfes Messer oder Schere um Noriblatt zu zerteilen
  • Schneidebrett

Hier mein Video zum Rezept:

Wie gefallen dir diese klassischen Sushizutaten in einer neuen Verpackung? Hast du bereits Temaki probiert oder sogar selber gemacht?

Teilt gerne eure Erfahrungen mit uns unter diesem Beitrag!

Merken

Bitte teile Sushi-Liebhaber mit deinen Freunden:
Temaki mit Lachs, Avocado und Gurke
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sushi zu Hause selber machen: Rezepte, Anleitungen, Tipps & Tricks